Unternehmensverkauf

Möchten Sie Ihr Unternehmen verkaufen?

 

Viele mittelständische Familienbetriebe finden bei einer anstehenden Nachfolgeregelung aus den eigenen Reihen keinen geeigneten Übernehmer.

 

Häufig suchen Unternehmer auch neue Herausforderungen in anderen Bereichen oder Branchen.

 

Des Weiteren möchten sich Inhaber oder Geschäftsführer sich aus Altersgründen oder aus  gesundheitlichen Gründen zurückziehen und dennoch Ihren Mitarbeitern eine Chance zur Weiterbeschäftigung geben.

 

Wir suchen für Sie aktiv nach potenziellen Käufern – auch im Ausland - und prüfen deren Eignung, Branchenerfahrung  und Bonität.

 

Sie erhalten durch uns ebenfalls Unterstützung zur Bestimmung eines angemessenen Firmenwertes.

 

Wir prüfen für Sie des Weiteren bereits bestehende Firmenwertanalysen oder Kaufangebote, welche seitens des Käufers in Auftrag gegeben wurden, auf Plausibilität und ermitteln einen fundierten und validierten sowie realistischen Verkaufspreis.

 

Zur Bewertung eines Unternehmens existiert eine Vielzahl von  - mehr oder weniger - theoretischen Verfahren, darunter zum Beispiel:

 

  • das Stuttgarter Verfahren,
  • die Mittelwertmethode,
  • das Substanzwertverfahren oder
  • das discounted cash flow-Verfahren.

 

In der Praxis richtet sich der Unternehmenswert allerdings an oft subjektiven Größen aus. Der Verkäufer ist naturgemäß bestrebt, einen hohen Verkaufspreis zu erzielen, während der Käufer einen möglichst geringen Kaufpreis anstrebt. Als Kaufgründe für den Übernehmer kommen unter anderem folgende Intentionen in Frage:

 

  • Existenzgründung durch Betriebsnachfolge,
  • Vergrößerung des eigenen Unternehmens (Unternehmenserweiterung, auch regional oder international),
  • Erschließung neuer Geschäftsfelder,
  • Wettbewerbsbereinigung,
  • Übernahme von lukrativen Aufträgen oder Stammkunden,
  • Übernahme des bestehenden Personals oder des damit verbundenen Know-hows,
  • Integration des Unternehmens aus Standortgründen bzw. Umzug,
  • Risikostreuung oder
  • sonstige Gründe.

 

Letztendlich einigen sich Käufer und Verkäufer im Rahmen von Verhandlungen auf den entsprechenden Preis.

 

Häufig geht es beim Käufer um eine Existenzgründung, wobei – aufgrund der Betriebsnachfolge  – durch den Übernehmer sofort Umsätze generiert werden können, ohne den relevanten Markt von Grund auf neu aufbauen zu müssen. Maßgeblich hierbei ist eine nachhaltig tragfähige Vollexistenz, welche – neben dem erforderlichen Unternehmerlohn – sämtliche Kosten einschließlich des Kapitaldienstes aus Zins und Tilgung deckt und darüber hinaus eine zusätzliche Rendite erwirtschaftet, welche zu einer zusätzlichen  persönlichen Altersvorsorge des Käufers oder zur Steigerung der Eigenkapitalbasis und damit zu einer Erhöhung des Firmenwertes dienen kann.

 

Kernstücke und Erfolgsfaktoren einer erfolgreichen Betriebsübernahme sind unter anderem

 

  • die Qualität und die Erfahrung des vorhandenen Personals,
  • der Zustand sowie die Eignung des Maschinenparks bzw. des Anlagevermögens,
  • die vorhandenen Kundenstrukturen sowie die verhandelten Verkaufspreise,
  • ein ausgewogenes Kundenspektrum zur Vermeidung von Abhängigkeiten,
  • die Optimierung von Prozessen in Produktion, Verwaltung oder Vertrieb und Akquisition / Marketing,
  • die Unternehmerpersönlichkeit (Führungserfahrung und -qualität, Branchenerfahrung, Durchsetzungsvermögen bei Preisverhandlungen, Beziehungen, Bereitschaft und Know-how im Marketing und Akquisitionsbereich),
  • Standorteignung,
  • Wettbewerbsvorteile (Qualität  und Leistungsspektrum),
  • die richtige und angepasste Finanzierungsstruktur sowie
  • die Suche nach Beteiligungskapital zur Steigerung der Eigenkapitalbasis.

 

 

Unsere Beratungsleistungen werden gefördert durch:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SCHÖNBRUNN CONSULTING